Spenden Sie eine Kuh!

Du bist mir zur Hilfe geworden, und im Schatten deiner Flügel kann ich jubeln.

Bildung schenkt Hoffnung

Unsere Kindergärten auf den Philippinen ermöglichen den Kleinsten einen besseren Start ins Leben.<div class='url' style='display:none;'>/de/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>302</div><div class='bid' style='display:none;'>11625</div><div class='usr' style='display:none;'>235</div>

Unsere Kindergärten auf den Philippinen ermöglichen den Kleinsten einen besseren Start ins Leben.

Dank "Partner sein" können rund 250 Kinder in sechs Ortschaften auf der Philippinischen Insel Bohol die erforderliche Vorschule gratis besuchen.
"Nichts ist schöner, als die Möglichkeit zu haben, zur Schule zu gehen." So sehen es viele Kinder auf der Insel Bohol (Philippinen). Sie wissen, dass sie für ihre Zukunft lernen und nur dank des zwei Jahre dauernden Kindergarten-Besuchs die Möglichkeit haben, in die staatliche Primarschule aufgenommen zu werden. Es sind Kinder verschiedener christlicher Konfessionen, deren Familien von Armut betroffen sind. Dank dieser Bildung, welche ohne die wertvolle Unterstützung von Partner sein nicht realisierbar wäre, haben viele Kinder eine Perspektive und die Chance, der Armut, der Kriminalität und der Prostitution zu entkommen.

Partner sein realisierte und unterhält sechs Kindergarten-Projekte auf der Insel Bohol, Philippinen. Ausserdem werden fünf Stipendien für die Ausbildung von Priesterinnen in Urdanetta sowie weitere Stipendien für die Ausbildung von Schüler/innen und Studenten/Studentinnen in Cabadbaran vergeben. Dazu kommen zwei spezifisch auf Frauen ausgerichtete Projekte: ein Arbeitsangebot in Laguna und ein Auffangzentrum für Frauen in Hongkong. All diese Projekte finanziert und betreut Partner sein in enger Zusammenarbeit mit der Partnerin Iglesia Filipina Independiente (IFI), der Philippinischen Unabhängigen Kirche. Das Hauptanliegen der IFI ist es, den Ärmsten der Armen auf den Philippinen in Erziehung, Bildung und Arbeitsbeschaffung beizustehen sowie materielle Sicherheit zu ermöglichen. Das Gefälle zwischen Arm und Reich ist auf den Philippinen sehr gross. Die IFI-Kirchenführung hilft den Menschen bei der Abdeckung persönlicher Bedürfnisse sowie bei der Bereitstellung von Infrastrukturen wie Kindergärten, Schulen, Kirchen, Pfarrhäusern, Mobiliar usw., soweit es ihre finanziellen Mittel erlauben. In der Tat ist die IFI eine Kirche der Bedürftigen für Bedürftige.

Dank Partner sein bekommen Kinder aus armutsbetroffenen Familien die Chance, gratis einen Kindergarten zu besuchen. Im Schuljahr 2015/2016 haben in Candijaj 67 Kinder diese Möglichkeit auf drei Ausbildungsstufen genutzt. Der Kindergarten in Candijaj ist eines der sechs Kindergarten-Projekte. Candijaj ist mit rund 600 Familien eine der grössten IFI-Gemeinden auf der Insel Bohl. Partner sein unterstützt das Projekt seit 2012. Der Kindergarten steht unter der Leitung des jungen, dynamischen Pfarrers Richard Cafe. Die Kinder lernen Lesen, Schreiben und Rechnen sowie den sozialen Umgang und verschiedene Regeln des Zusammenlebens. Auch auf gesunde Ernährung wird, wie in den anderen Kindergärten, besonderen Wert gelegt. In Candijaj finanziert Partner sein die Schuluniformen, Schuhe, Lehreruniformen, den Jahreslohn von drei Kindergärtnerinnen, verschiedene Schulaktivitäten sowie die Betriebskosten für die beiden alten Pavillons, die Partner sein bald ersetzen möchte. Damit schenkt das Hilfswerk vielen Kindern die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.
Bereitgestellt: 11.08.2016     
aktualisiert mit kirchenweb.ch