Spenden Sie eine Kuh!

Du bist mir zur Hilfe geworden, und im Schatten deiner Flügel kann ich jubeln.

Vorschau auf die Ökumenische Kampagne 2019

Ökumenische Fastenaktion 2018 —  Werde Teil des Wandels<div class='url' style='display:none;'>/de/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>299</div><div class='bid' style='display:none;'>14464</div><div class='usr' style='display:none;'>235</div>

Gemeinsam für starke Frauen –
Gemeinsam für eine bessere Welt.
Seit 1969 engagieren sich Fastenopfer und Brot für alle gegen Armut und für die Rechte und Würde der Menschen in der gemeinsamen Ökumenischen Kampagne, die seit 1994 auch vom christkatholischen Hilfswerk Partner sein aktiv begleitet wird. Das Streben, einen Bewusstseinswandel anzustossen, soll auch in der Jubiläumskampagne 2019 weitergeführt werden.

Dabei setzt die Kampagne 2019 einen thematischen Schwerpunkt: Frauen haben eine tragende Rolle in der Wirtschaft. Sie sind jedoch auf Entscheidungsebenen untervertreten, die Lohnungleichheit besteht weltweit fort und ihr Beitrag wird zu wenig anerkannt: Sie tragen Sorge zum sozialen Netz, tragen in vielen Teilen der Welt eine grosse Arbeitslast in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft wie auch im informellen Sektor und leisten den Grossteil der Care-Arbeit weltweit – all dies meist in Form unbezahlter Arbeit. Deshalb sollen in der Ökumenischen Kampagne 2019 Frauen im Fokus stehen. Als mutige Akteurinnen, die sich für ihre Rechte und Lebensgrundlagen einsetzen und für eine Wirtschaft kämpfen, die nicht zerstört, sondern dem Leben dient.

Das bevorstehende 50-jährige Jubiläum der Ökumenischen Kampagne bietet einen dankbaren Anlass, früheres wie heutiges Engagement zu feiern und zu würdigen. Wenn sich die Kampagne dabei auf die Arbeit von mutigen Frauen konzentriert, anerkennen wir, dass Frauen in Projekten und Programmen wie auch in der Schweiz, in Kirchgemeinden, Pfarreien und darüber hinaus, eine treibende Kraft für die angestrebten Veränderungen sind.
Bereitgestellt: 20.07.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch