Ökumenische Fastenkampagne: Reise nach Tansania

Das Schulheim<div class='url' style='display:none;'>/de/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>305</div><div class='bid' style='display:none;'>15620</div><div class='usr' style='display:none;'>235</div>

Mit dem diesjährigen Projekt von Partner sein nehmen wir Sie mit auf eine Reise nach Masasi in den Süden Tansanias.
Dort befindet sich am Hauptsitz der anglikanischen Schwestern des Frauenordens Community of St. Mary of Nazareth and Calvary CMM ein Wohnheim, in dem rund 20 Mädchen im Alter von 12 bis 18 Jahren wohnen, welche die Sekundarschule besuchen. Die Mädchen stammen aus weit entfernten Dörfern und aus armen Familien, oft sind sie Halb- oder Vollwaisen. Damit sie in der Stadt Masasi sicher wohnen und die Schule besuchen können, haben die Schwestern mit Unterstützung von Partner sein ein Wohnheim gebaut, in dem die Mädchen wohnen, lernen und arbeiten. So sind sie sicher vor Ausbeutung und Missbrauch, was nicht der Fall wäre, wenn sie irgendwo in der Stadt ohne Schutz leben müssten. Im Wohnheim lernen die Mädchen nicht nur für die Schule, sondern unter Anleitung der Schwestern auch Wichtiges für ihr späteres Leben. Neben Hauswirt-schaft sind dies der Anbau von Gemüse und Kräutern, die Aufzucht von Haustieren, Wissen über Gesundheitsvorsorge und Umgang mit Krankheiten.

2019 unterstützt Partner sein die Schwestern in Masasi bei der Einrichtung dieses Wohnheims mit Computern und mit der Anschaffung von Haustieren und leistet damit einen Beitrag an den Betrieb des Wohnheims, da die meisten der Mädchen nichts für die Unterbringung bezahlen können. Mittelfristig wird das Wohnheim durch den Verkauf der Landwirtschaftsprodukte selbsttragend sein.

Tansania
Land und Bevölkerung: Tansania umfasst ein Gebiet von 945’087 km², auf dem knapp 58 Mio. Menschen leben, was 61 Einwohnern pro km2 entspricht (Schweiz: 205 Einwohner pro km2). Die Bevölkerung wächst stark um jährlich 2,77%. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist jünger als 15 Jahre. Rund 60% der Bevölkerung sind Christen, 35% Muslime.

Hauptstadt ist Dodomo, grösste Bedeutung hat aber die Hafenstadt Dar es Salaam.
Regiert wird das Land seit 2015 von Präsident John Magufuli, einem Katholiken. Seine Regierung fördert insbesondere das Bildungswesen mit dem Ziel, dass alle Kinder mindestens die Grundschule besuchen können.

In Tansania hat sich das englische Schulsystem aus der Kolonialzeit erhalten: Auf ein Jahr Vorschule (nursery school) folgen 10 Jahre Grundschule (primary school) und zwei Jahre Sekundarschule, falls die Grundschule erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Grundschule ist gratis, aber es fehlt an Schulen und Lehrern, und das Niveau der öffentlichen Schulen ist eher schlecht.

Wirtschaftlich relevant ist für Tansania die Landwirtschaft, welche vor allem von Kleinbauern in Mischwirtschaft betrieben wird: Gemüse, Kaffee, Erdnüsse usw. wachsen u. a. neben Fruchtbäumen wie Bananen, Mango, Avocado. Ein wichtiger Wirtschaftszweig ist der Tourismus (Safaris, Kilimandscharo, Sansibar).

Der anglikanische Frauenorden Community of St. Mary of Nazareth and Calvary CMM
Partner sein arbeitet seit Jahrzehnten mit den Schwestern des CMM-Ordens zusammen. Der Orden umfasst zehn Klöster in Tansania und eines in Sambia. Die Schwestern führen Schulen, Kindergärten und Gesundheitszentren und sind sehr aktiv im Einsatz für die Armen. Sie sind Selbstversorgerinnen und betreiben ausgedehnte Land- und Forstwirtschaft. Sie pflanzen Bäume, Gemüse, Heilpflanzen sowie Früchte an und halten auch Vieh (Kühe, Hühner, Schweine, Fische). Die Schwestern produzieren Honig, Heilmittel und Hostien.

In den vergangenen Jahren wurden folgende Projekte der CMM-Schwestern von Partner sein unterstützt:
• Aufbau eines Gesundheitszentrums im Hochland von Sayuni im Südwesten des Landes
• Beschaffung einer Ambulanz für medizinische Notfälle, die nun ins nächstgelegene Spital gebracht werden können
• Bau von Kindergärten und Schulen
• Einrichtung und Betrieb eines Mädchenheims in Masasi
• Finanzierung eines Traktors
• Aus- und Weiterbildung der Ordensschwestern zu Krankenschwestern, Hebammen, Laborantinnen, Kindergärtnerinnen etc.
Bereitgestellt: 13.03.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch